Vorsorge der gesetzlichen Krankenkassen

Welche Vorsorgeleistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen?

Alter Untersuchung Häufigkeit Wer
ab 18 Jahre zahnärztliche Vorsorge: 1x pro Jahr Zahnarzt
ab 20 Jahre Gynäkologische Krebsfrüherkennung:
Untersuchung der inneren und äußeren Geschlechtsorgane, Abstrich vom Gebärmutterhals
1x pro Jahr Gynäkologe
ab 30 Jahre Gynäkologische Krebsfrüherkennung:
Erweiterte Krebsfrüherkennung mit zusätzlicher Abtastung der Brust
1xpro Jahr Gynäkologe
ab 35 Jahre Gesundheitsuntersuchung:
körperliche Untersuchung, Cholesterin-, Blutzucker- und Urintest
alle 2 Jahre Internist
ab 35 Jahre (teilweise früher) Hautkrebsscreening alle 2 Jahre Internist mit Zusatzqualifikation
Dermatologe
ab 45 Jahre Urologische Krebsfrüherkennung:
Untersuchung der Genitalregion und Prostata
1x pro Jahr Internist
Urologe
50.-54. Lebensjahr Darmkrebsfrüherkennung:
Tastuntersuchung des Enddarms, Test auf Blut im Stuhl
1x pro Jahr Internist
Gynäkologe
Urologe
50.-69. Lebensjahr Brustkrebsfrüherkennung:
Röntgen der Brüste (Mammographie)
alle 2 Jahre Radiologe
ab 55 Jahre Darmkrebsfrüherkennung:
wahlweise Test auf Blut im Stuhl
alle 2 Jahre Internist
Gynäkologe
Urologe
oder:
zwei Darmspiegelungen
im Abstand von 10 Jahren Gastroenterologe

Die gesetzlichen Krankenkassen möchten gerne Folgekosten sparen, deshalb ist bei der Erstellung von gesetzlichen Vorsorgeprogrammen nicht das medizinisch Sinnvolle, sondern nur die finanzielle Abwägung des Nutzens und des Schadens zugrunde gelegt.

Wir bieten Ihnen gute zusätzliche Leistungen an, um eine umfangreiche und gründliche Vorsorgeuntersuchung zu gewährleisten.