Ultraschall

Neben der körperlichen Untersuchung mit dem Abtasten des Halses bedient sich der Arzt verschiedener weiterer Untersuchungsmethoden. Die wichtigste ist sicher die Ultraschalluntersuchungen.

Mit Hilfe der Ultraschalldiagnostik (Sonographie), eines bildgebenden Untersuchungsverfahrens, das sich wegen der oberflächlichen Lage der Schilddrüse besonders eignet, wird das Organvolumen bestimmt. Zudem können hiermit knotige Veränderungen und entzündete Bezirke erfasst und ihre Lage und Größe ermittelt werden. Falls Lymphknoten im Halsbereich vergrößerrt sind, alsseb sich diese ebenfalls im Bild darstellen.

Wegen der breiten Verfügbarkeit dieser Untersuchungsmethode wird sie oft auch zur Verlaufsbeobachtung unter medikamentöser Schilddrüsentherapie oder nach Operationen herangezogen.