In einer Untersuchung der Fachkliniken Sonnenhof/Höhenschwang, Freiburg, wurde bei 574 Patienten mit Beschwerden (Insertionstendinopathien) am Ellbogen (epicondylopathica humeroradialis) der Hüfte (Trochantertendinopathie) und der Achillessehne (Achillodynie) eine Ashi-Akupunktur (Schmerzpunkte) durchgeführt. Bis auf zwei Patienten waren alle Patienten da 1-5 Sitzungen schmerzfrei. Außer geringen Blutergüssen traten keine Nebenwirkungen auf.
Akupunktur ist eine wirksame Therapie im Gesamtkonzept zur Behandlung der Sehnenerkrankungen.

Quelle: Deutscher Olympischer Sportärztekongress 2018; DOI: 10.5960/dzsm.2018.328